Eine Freundin

Leonie konnte es gar nicht glauben, dass sie es ganz alleine geschafft hatte den gefährlichen Fuchs zu verjagen. Während sie sich noch darüber freute, hörte sie plötzlich ein Geräusch aus dem Dickicht und sofort zog sich ihr Magen wieder angstvoll zusammen. “Hallo,…!”, piepste sie. “Wer ist da?” Da kam aus dem Gestrüpp eine weitere kleine Maus gekrochen. “Hallo, ich wollte dich nicht erschrecken. Ich bin Amelie. Du hast mir gerade das Leben gerettet! Der Fuchs wollte mich fressen und ich habe mich hier versteckt, weil ich große Angst um mein Leben hatte. Doch dann bist du gekommen und hast ihn mit deinem Mut und deiner Löwenstimme einfach vertrieben. Du bist meine Heldin!” Leonie dachte nach. Löwenstimme, Heldin, das klang wundervoll! Sie betrachtete die andere Maus und bewunderte diese für ihr Aussehen. “Hallo, ich bin Leonie. Du hast wunderschönes seidiges Fell, deine Pfoten sind schön und makellos und dein Schwanz ist lang und anmutig. Ich wünschte, ich wäre so schön wie du!”, seufzte sie. Amelie sah Leonie lange an, dann sagte sie: “Aber das bist du doch! Mit deinen Pfoten kannst du andere vor wilden Tieren beschützen, dein Fell ist wunderbar flauschig und schützt dich vor der Kälte und dein Stummelschwanz ist einzigartig und niedlich. Mit deiner Löwenstimme vertreibst du Feinde und mit deinem großen Mut hast du mich gerettet. Ich wünschte, ich wäre so wie du!” So wurden Leonie und Amelie beste Freunde und erlebten noch viele spannende Abenteuer miteinander. Und Leonie hatte etwas wichtiges gelernt: Jeder ist auf seine eigene Art und Weise wunderschön und einzigartig und hat Stärken und Schwächen. Das ist auch gut so, denn die Welt wäre doch furchtbar langweilig, wenn wir alle gleich wären. Sei also einfach du selbst, denn so wie du bist, bist du perfekt!