Jeder sollte sich auf das konzentrieren was er kann

Die kleine Maus nahm ihren Mut zusammen und ging hinaus in die weite Welt. Dort begegnete sie dem fiesen Fuchs. Er begann zu kichern und sagte “Was hast du denn für einen hässlichen Schwanz und so riesen Füße! Du kannst ja gar nichts”. Er ging hochnäsig weiter und lachte laut. Nach ein paar Minuten traf die Maus den großen Bär. Er lachte laut und machte sich über die Füße und den Schwanz der schüchterne Maus lustig. Die Maus began zu weinen und lief schnell weg. Ihr viel dabei auf dass sie sehr schnell laufen und springen konnte. Sie freute sich darüber und bekam eine Idee. Sie wollte allen Bewohner Bescheid sagen dass sie einen Marathon machen sollten. 
Die Tiere fanden die Idee klasse und machten sich über die Maus lustig. Der Fuchs rief :”Du kannst doch eh nicht schnell laufen und rollst doch nur hinterher mit dem riesen Schwanz!”. Die Maus sagte nichts, weil sie einen Plan hatte, sie wollte den ganzen Bewohnern zeigen was sie könnte und dass sie nicht nur die kleine Maus mit den riesigen Füßen und dem langen Schwanz war, sondern eine zwar kleine doch schnelle Maus!
Der Tag des Marathons war gekommen und die kleine Maus war sehr aufgeregt. Wenn sie den 1. Platz nicht bekam würden alle Tiere des Waldes sie ärgern und sich über sie lustig machen dachte sie.
Als der Fuchs, der Bär und die kleine Maus an der Startlinie standen erklang ein großes Trommeln. Es war der Startschuss und die Tiere feuerten den Bär und den Fuchs an, doch niemand feuerte die Maus an. Die Maus lief trotzdem aufgeregt los. Der Fuchs und der Bär sprinteten sofort weiter und waren nach ein paar Minuten k.o. Die Maus wiederum war noch top fit und lief mit Erleichterung über die Ziel Linie. Aber als erste! Die ganzen Bewohnern feierten die Maus und niemand lachte die kleine Maus noch wegen ihrem Körper aus! Denn sie hatte besondere Eigenschaften die alle schätzten.